Planetware
Planetware

Akasha Project CDs

Auf dieser Seite
"Spheres"
"Solar System"
"H2 - The Quantum Music of Hydrogen"
"The Quantum Music of the LSD Molecule"
"Cosmic Ambien Garden"
"Cosmic Colors"
"Earth Trilogy"

Weitere Seiten
Akasha Project - Live
Akasha Project - Chronik


2 CD "Spheres"

CD "Solar System"

3 Jahre nach "Solar System" und 20 Jahre nach den ersten Veröffentlichungen, präsentiert Barnim Schultze mit der Doppel-CD "Spheres" seine bisher umfangreichste Produktion.

CD 1 = Outside
ist eine musikalische Reise in die Wirkungsfelder planetarer Archetypen. Jedes der zehn Stücke erforscht und interpretiert eine spezifische Planetenfrequenz. Zehn kosmische Klangperlen voller sanfter Grooves, verschachtelten Melodie - Gebilden und epischen Flächen.

CD 2 = Inside
führt die Hörer/rinnen tief in das molekulare Feld der Quantenmusik. Unter Anwendung der Elektronenspektroskopie erhalten wir für jede Substanz eine bestimmte Anzahl an sehr exakten Farbwerten. Diese Farbschwingungen werden mittels der Oktavierungsformel um rund 40 Oktaven nach unten verschoben und damit hörbar. Die Elektronensprünge im Molekül entscheiden wann welcher Ton wie lange erklingt.
Die Schwere des Goldatoms, die kristallinen Verschränkungen des Siliziums und die harmonische Weite des Wasserstoffatoms erleben. Aber auch die Oktav-Analogons mächtiger molekularer Wirkstoffe wie Delta-9 THC, LSD-25, MDMA und DMT ausprobieren.

Spheres – die zwei Seiten der Existenz
CD 1 (Track   1 - 10) = Outside (Planeten)
CD 2 (Track 11 - 18) = Inside (Moleküle)

  2CD "Spheres" im Planetware eShop bestellen



Direktlink zu Youtube; (Track 6: Shadow Man - Saturn - Outside CD)


Direktlink zu Youtube (Track 7: Gyro Wood - Platon.Jahr - Outside CD)



Direktlink zu Youtube (Unpacking 2CD Spheres)

Rezensionen:

"Eine unerhört neuartige Ambient Komposition aus dem Inneren unseres Universums"
Besprechung von "Spheres" bei codos-traumreisen

"die -Spheres- ist was ganz besonderes ..."
Besprechnung auf sequenzerwelten.de

 


CD "Solar System"

CD "Solar System"

Dieses Album beinhaltet die Essenz vieler Jahre Klangforschung von Barnim Schultze als Akasha Project. Die Grundtöne dieser Musik sind als akustische Hochpotenzen realer Wirklichkeitsfrequenzen unter Anwendung von Hans Coustos System der Kosmischen Oktave auf mathematischen Weg aus den Planetenumläufen um die Sonne abgeleitet.

Alle Tonintervalle sind diatonisch rein gestimmt und entsprechen so der natürlichen Obertonreihe.

Das Ergebnis ist eine Sphärenmusik welche die Archetypen der entsprechenden Planeten darstellt. Eine Naturanhörung welche die Sinne einlädt die uns umgebende, wundervolle, kosmische Wirklichkeit wahrzunehmen.

  CD "Solar System" im Planetware eShop bestellen

 


CD "H2 - The Quantum Music of Hydrogen"

CD "H2 - The Quantum Music of Hydrogen"

Der Klang der Wasserstoffatome
Akustische Darstellung der Elektronensprünge des Wasserstoffes. Ausgehend von den Berechnungen der Tonfrequenzen des Wasserstoffatoms von Hans Cousto aus dem Jahr 1999 entwickelte der Komponist und Klangkünstler Barnim A. Schultze aka Akasha Project eine spezielle Kompositionsmethode zur oktavanalogen Umsetzung der spektralen Messdaten der Wasserstoffatome.

Diese Arbeit und die Produktion einer möglichst reinen Darstellung der harmonikalen Gegebenheiten auf der mikrokosmischen Quantenebene erstreckte sich über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Quantenmusik ist "eine sich selbstkomponierende Musik", da die Elektronensprünge des Atoms vorgeben, welcher Ton wann hörbar ist. Darüber hinaus werden oktavanaloge Frequenzen auch zur Modulation der Klangparameter eingesetzt, so dass die Klänge selbst „wasserstoffmoduliert“ sind.

Wasserstoff ist die atomare „Stammzelle“ unseres Universums. Sämtliche Materie und somit die Welt, in der wir leben und damit letztendlich auch wir selbst, sind aus dem Wasserstoff entstanden. Meditationen mit den Klängen des Wasserstoffs können einen Eindruck darüber vermitteln, was die Welt in ihrem Innersten zusammen hält.

  CD "H2 - The Quantum Music of Hydrogen" im Planetware eShop bestellen

 


CD "The Quantum Music of the LSD Molecule"

CD "H2 - The Quantum Music of the LSD Molecule"

"Quantenmusik ist eine sich selbst komponierende Musik",
sagt Barnim Schultze. Hier auf Basis der Frequenzen des Infrarot-Spektrums des LSD-25 Moleküls.

Akasha Project hat mit dieser Musik am 21.03.2008 das Welt Psychedelik Forum in Basel eröffnet.

1 Track 33:58 Minuten

Infos zu den Frequenzen: hier klicken

  CD "H2 - The Quantum Music of the LSD Molecule" im Planetware eShop bestellen

  Download MP3 bei iTunesAmazonfinetunes oder anderen.


Direktlink zu Youtube (7:18 Minuten Ausschnitte des Konzertes)

 


CD "Cosmic Ambient Garden"

CD "Cosmic Ambient Garden"

Dreizehn filigrane Klanggemälde, die zu einer entspannenden horizontalen Reisen durch romantische Sphären einladen. Der nach Coustos Gesetz der Kosmischen Oktave gestimmte, sanft ineinanderfließende Klangwirkstoff, bildet einen perfekten Soundtrack für das private Hirnkino.

Die nach ihrer Wirkung organisierten Tunings triggern das Unter (Über)-bewußte und stellen eine Tür zu unseren archaischen Traumebenen dar.

77 Minuten 13 Sekunden sensitive, audiophile Synapsenmassage, bieten die Möglichkeit allzu verhärtete Realitätskonzepte ein wenig aufzuweichen.

  CD "Cosmic Ambient Garden" im Planetware eShop bestellen

  MP3 Download und Hörproben bei iTunesAmazonfinetunes oder anderen.

Gesamtlänge 77:13 Min.

Tracklist
  1. Welcome
  2. Zero Seven
  3. Chemical Seed
  4. Cosmic Garden
  5. Electric Mantra
  6. Venus Fly
  7. Platonic Feel
  8. Field Walk
  9. Jules Verne
10. A Day Of The World
11. Mercury Mind
12. Sunrise
13. Just One Turn Away       

Min.
2:37 
6:45
6:32
8:37
4:02
7:15
6:58
4:26
5:46
8:08
4:48
2:39
8:42       

Stimmung

Mars
MDMA
Erdenjahr / Erdentag
Erdenjahr
Venus
Erde-Platon.Jahr
Erdenjahr
Jupiter / Sonne
Erdentag
Merkur
Sonne
Erde-Platon.Jahr

 


CD "Cosmic Colors"

CD "Cosmic Colors"

Fünf Stücke im feinsten planetaren Ambient Sti für ein psychedelisches Chill Out. Wie immer von Akasha Project präzise kosmisch gestimmt. Augen zu und Ohren auf: Warum in den Weltraum fliegen; wir sind bereits mitten drin und die Musik macht uns schwerelos.

Zur Graphik des CD-Covers:
Pendel in der Länge der Farbstreifen schwingen im Tempo der Stücke hin und her (Erläuterung und Pendelmassband zum Download siehe "Kosmische Pendel und himmlische Rhythmen")

  CD "Cosmic Colors" im Planetware eShop bestellen

  MP3 Download und Hörproben bei iTunesAmazonfinetunes oder anderen.

Gesamtlänge 60 Min.

Tracklist
1: Electric Aum     
2: Moonflower
3: Venus Cloud
4: Final Line
5: Dreams 

Min.
14:34
14:42
11:55
6:51
14:25      

Stimmung
Erdenjahr
Mond, synodisch
Venus
Sonne
Mittlerer Sonnentag

 


2CD "Earth Trilogy"

2CD "Earth Trilogy"

Die drei auf die Erdentöne gestimmten Stücke auf einer Doppel-CD.

Grundtöne, Tempi und die Länge der Stücke basieren auf der Erdrotation, dem Erde-Sonnenumlauf und der Erdachsenpräzission. Barnim Schultze hat sich wochen- und monatelang mit den jeweiligen Schwingungen auseinandergesetzt. So hat er die Tonskalen der verwendeten Keyboards diatonisch (nach den natürlichen Obertönen) gestimmt, wodurch eine viel höhere Klangresonanz als mit der normalen chromatischen Stimmung erreicht hat.



  2CD "Earth Trilogy" im Planetware eShop bestellen

Tracklist
1: VERMILLION DAYSTREAM
Der Grundton dieses Stück wird bestimmt vom Sterntag der Erde, der gemessen wird vom Höchststand eines Fixsterns bis er nach 23 Stunden und 56 Minuten wieder am höchsten steht. "Das dynamische G des Sterntages hat immer so was wie eine frische Brise", ist Barnim´s Erfahrung nach wochenlanger Arbeit mit dieser Tonfrequenz.
44:46 Minuten — Erdentag G 194,18 Hz

2: EMERALD EARTHWAVE
Ein sphärischer, sich langsam entwickelnder Klang, der genau auf die beruhigend wirkende Oktavfrequenz des Erdenjahres gestimmt ist - ein instrumentales, neuzeitliches Om. „Es ist so, als befreie sich die Seele von der Diktatur des Intellektes und erkennt die Grenzen des Verstandes “ (Hans Cousto).
32:08 Minuten — Erdenjahr CIS 136,10 Hz

3: PURPLE MIND
Dieses Stück wird bestimmt von der Kreiselbewegung der Erdachse, durch die sich der Frühlingspunkt der Tag- und Nachtgleiche in 25.920 Jahre einmal durch den ganzen Tierkreis bewegt. Die Musik gleicht einer unbeschwerten Reise durch neue, weite Welten, deren bewegte Dimensionen die alltäglichen Vorstellungen zurücklassen - sie klärt den Geist um ihn für kreative Ideen frei zu machen.
50:40 Minuten — Platonisches Erdenjahr F 172,06 Hz